Tennisellenbogen aus osteopathischer Sicht

Bei einem Tennisarm handelt es sich um eine so genannte Sehnenansatzentzündung der Unterarmstreckmuskulatur, die in der Regel durch Überbeanspruchung hervorgerufen wird. Auch sind jene Berufsgruppen häufig betroffen, die viel am Computer arbeiten müssen. Die zunehmende Nutzung der Maus des PC führt zu einer steigenden Anzahl an Patienten, die unter einem Tennisarm leiden. Oftmals spricht man bei diesen Patienten von einem sogenannten Mausarm. Eine lokale Untersuchung des Ellenbogens führt schnell zur Diagnose. Osteopathisch ist es nun interessant, welche Beschwerden der Patient noch im Bereich der Halswirbelsäule oder Brustwirbelsäule hat. Gibt es außerdem z. B. Verdauungsbeschwerden, Operationen, Narben oder Unverträglichkeiten. Die Therapie zielt nicht nur auf den Ellenbogen und seinen Sehnenansatzentzündung sondern lässt mechanische, chemische und energetische Einflüsse mit  einfließen.

 

Therapieansatz in der Osteopathie: Untersuchung von Handgelenk, Handwurzelknochen und Ellenbogengelenk nach Dysfunktionen, welche die Streckmuskeln der Hand und Finger überfordern. Untersuchung von den entsprechenden Wirbelsäulensegmenten und dem oberen Thoraxbereich, welches wichtig ist für die Versorgung (Gefäße und Nerven) des Arms. Schmerzen im Schulter- Arm-Bereich können auch durch Dysfunktionen verschiedener Organe im Oberbauch auftreten. Die Meridiane von Dick- und Dünndarm verlaufen am Ellenbogen entlang und nicht selten lässt sich offenbar deshalb die Symptomatik auch manchmal durch die Behandlung dieser Organe verbessern.

Faszienketten und Unterarmmuskulatur sollten normalisiert werden.

Weitere begleitende Massnahmen können sein: luftdurchlässigen Salbenverband nachts anlegen mit der Rhododendron cp-Salbe, mehrmals täglich mit dem Hautfluid-W von Regenaplex einreiben und die Einnahme von dem Komplexhomöopathischen Mittel Regenaplex 52a für akute Tendovaginits 3x10 Tropfen in etwas Wasser. Zusätzlich sollten evtl. jene Störungen von Organen mitbehandelt werden, welche auch einen Einfluß auf diesen Bereich haben können.

Für weitere Informationen und Therapie nehmen sie bitte mit mir Kontakt auf.