Achillodynie - Wenn die Achillessehne schmerzt

Es handelt sich um eine entzündliche und degenerative Erkrankung der Achillessehne und Ihrer Umgebung, die schließlich zur partiellen oder Totalruptur führen kann. Die Ursachen sind vielfältig: so kann z. B. eine Überbelastung durch intensives Training, falsches Schuhwerk, ein Knick-Senkfuß, ein Trauma, verminderte Durchblutung, Dysfunktionen im Becken oder Probleme im oberen und unteren Sprunggelenk die Ursache sein. Ebenso spielt die Körperhaltung oft eine wesentliche Rolle. Beschwerden von Fuß und Unterschenkel haben oft eine gemeinsame Ursache: die einseitig oder beidseitig zurückgebeugte Körperhaltung, mit dem Gewicht auf den Fersen bzw. einer Ferse.

Zunächst sollten alle Belastungsfaktoren, wie Sport oder falsches Schuhwerk ausgeschaltet werden. Danach sollten Funktionsstörungen in den betroffenen Gelenken behandelt werden. Hier sind vor allem der Fuß, das Becken und L5 von Bedeutung. L5 kann bei Dysfunktion die Trophik der unteren Extremität beeinflussen.

Aber auch viscerale (organische) Problem können Ursache sein. Die Organe des kleinen Beckens können die Zirkulation der Beine beeinträchtigen, wenn sie in Ihrer Mobilität, z. B. durch Verwachsungen, eingeschränkt sind. Dies ist in der topographischen Nähe der Organe zu den Arterien, Venen und Lymphgefäßen begründet.

Die Achillessehne ist physiologisch nicht gut durchblutet. Ist die Niere in Dysfunktion, wird die Mikrozirkulation in der Sehne durch einen verminderten Abtransport von sauren Stoffwechselendprodukten beeinträchtigt.

Der Osteopath spürt Dysfunktionen der Gelenke, Spannungen und Mobilitätsverluste im Körper auf und behandelt diese. Unterstützend sollte der Patient auf seine Haltung achten und spezielle Übungen durchführen.

Als zusätzliche Maßnahmen kann man einen luftdurchlässiger Salbenverband über Nacht mit Rhododendron

Salbe anlegen und je nach Befund unterstützende homöopathische Mittel einnehmen.

Mittel und Maßnahmen zur Unterstützung der Niere oder für den Säure- Basenhaushalt  könnten ebenso angezeigt sein.